Feedback ist der wichtigste Empathiefaktor

für die Zusammenarbeit. Diese Technik eignet sich als Methode nicht nur zur Intervention, wenn in der Kommunikation etwas schief läuft. Feedback ist unumgänglich wenn Menschen sich bzw. ihre Arbeit aufeinander abstimmen. Sie braucht Zeit, Übung und die richtige Einstellung, konkret meine ich damit ein respektvolles, wertschätzendes und empathisches Miteinander. 

Dann findet der Dialog seinen Platz, Missverständnisse werden minimiert und Meinungsvielfalt wird damit möglich.

Feedback beinhaltet Zuhören. Allein das Gehört zu werden, erhöht die Motivation und die Leistungsbereitschaft im Team.

Einen angemessenen Umgang mit Rückmeldungen zu praktizieren, ist ein wichtige Schlüsselkompetenz in der Geschäftswelt von heute. Hilfreiches Feedback ist zudem ein wichtiger Faktor von Lern- und Entwicklungsprozessen.

„Das Verstehen ist ein Wiederfinden des Ich im Du.“ Wilhelm Dilthey (1833 – 1911)

Was sollte bei Feedback berücksichtigt werden?

Es kann passieren, dass aus Empathie mit der wahren Meinung hinter den Berg gehalten wird. Zu schnelle Konsensentscheidungen sind ein möglicher Hinweis dafür. 

Leider birgt Feedback auch die Gefahr der persönlichen Verletzung, oder dem Machtmissbrauch wenn die Absicht dahinter einer Belehrung nahekommt.

Scroll to Top