Wie sensibilisieren Sie Mitarbeiter für die Arbeitgebermarke?

Vom Wahrnehmen >> zum Denken und >> Handeln

Machen Sie die Bedeutung der Arbeitgeber-Marke zur Kernkompetenz Ihres Unternehmens. Klären Sie für Ihr Unternehmen folgende Fragen:

  • Kann auf Basis einer starken Arbeitgeber-Marke ein nachhaltiger Mehrwert für Kunden erbracht werden?
  • Wie exklusiv gehen Sie dabei vor?
  • Worin liegt der nachhaltige Vorteil gegenüber der Konkurrenz?
  • Bieten die Maßnahmen einen potentiellen Zugang zu neuen Bewerbern bzw fördern Sie damit Talente die im Unternehmen bereits vorhanden sind?

Andrea Mader

Wirtschaftsmediatorin | unternehmensberaterin

Wie kann ich Ihnen weiterhelfen?

MitarbeiterInnen sind die wichtigsten BotschafterInnen für ein glaubhaftes und charakteristisches Bild ihres Arbeitgebers. Um mit den Mitarbeitern eine vertrauensvolle Beziehung aufzubauen, sie zu fördern und Visionen umzusetzen, ist Arbeitgeber-Marken Mediation wichtig.

Internes Projekt

Sie möchten einzelne Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen mit der Zusatzaufgabe der Sensibilisierung für Arbeitgeberbewertungen beauftragen? Für den Umgang mit herausfordernder Kommunikation stehe ich Ihnen gerne als Trainerin zur Verfügung.

Konzeption der Projektaufgabe | ein gutes BRIEFING ERSTELLEN

damit spezielle Informationen für die Mitarbeiter abrufbar sind. Um die richtigen Fragen zu stellen und relevante Unterlagen zusammen zu bringen.

Erhöhung der innerbetrieblichen Kooperation | IDEEN und konkrete ANGEBOTE

Mit dem festlegen der Arbeitgeber-Marken Strategie, werden passende interne Kommunikatoren mit konkreten Angeboten unterstützt. Erhalten Sie Feedback durch interne Erhebungen sind kreative Umsetzungsideen möglich.

Aufdecken und Umgang mit kritischen Stimmen  | KOMMUNIKATION

Bei kritischen Stimmen die gewünschte Unternehmens-Image-Kommunikation definieren. Dabei die Arbeitgeber-Marken Strategie und relevante Kommunikationsprozesse dafür auf den Weg bringen.

Ideen für die Herausforderung "Culture first!"

Konkretes zur Mitarbeitergewinnung

  • Sich beim Bewerber bewerben
  • Dialogorientierte Kommunikation
  • Benchmarking

Konkretes zur Mitarbeiterbindung

  • vom „Ich“ zum „Wir“
  • statt „Vorgabe“ der Weg der „Selbstverantwortung“
  • Schaffung einer Vertrauenskultur

Oh ja. Ich möchte darüber mehr, in einem Gespräch erfahren.​

Bitte geben Sie Ihr E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.